CDU-Ortsverband Lauf

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Traditionspflege mit Kräuterbüscheln

Traditionspflege mit Kräuterbüscheln

Ferienprogramm stellt Bezug zum früheren gesetzlichen Feiertag "Mariä Himmelfahrt" her

Traditionen pflegen - unter diesem Motto hatte der CDU Ortsverband Lauf im Rahmen des Laufer Ferienprogramms zum Wihennebinden eingeladen. Trotz regnerischen Wetters fanden 25 Kinder - wetterfest gekleidet - den Weg zu Doningers Hof. In der Scheune trocken untergebracht, hörten die Kinder geduldig dem Vortrag von Rita Ziegler-Doninger zu, die zuvor mehr als 20 verschiedene Heilkräuter zusammengetragen hat. Sie erläuterte die Tradition des Wihennebinden in früheren Zeiten und verwies auf die Segnung der Wihennen an "Maria-Himmelfahrt" in der Kirche.

Von Lavendel über Kamille, verschidene Getreidesorten, Schafgarbe, Blutweiderich, Johanneskraut, Melisse, Pfefferminze, Salbei, Ringelblume, wilde Möhre und viele andere Kräuter - die Kinder erfuhren allerlei über die An- und Verwendung in den unterschidlichsten Bereichen sowohl in der Küche wie auch in der Kosmetik und vor allem auch in der Medizin. Einige Kostproben in Form von Kräuterbonbons durften die Kinder probieren.

Endlich ging es an das Binden der bunten Kräuterbüschel. Mit flinken Fingern wurden die Sträuße gebunden, lediglich Hilfe der Erwachsenen beim Zuschneiden und Zusammendinden der Büschel war gefragt. Kein Kind gab sich nur mit einem Büschel zufrieden.

Für die Oma, den Opa und andere Verwandte und Freunde wurden neben dem eigenen Kräuterstrauß Büschel gebunden. Die Wahl fiel manchem Kind schwer angesichts der vielen bunten Kräuter. Eine leuchtende Sonneblume zierte jeden Strauß. Diese hatte Marion Ams-Boll spendiert. Schnell war ein buntes Meer von verschidensten farbenprächtigen Wihennen zu bestaunen. Ein Junge hatte gar neun Wihennen gebunden.

Nach einer Stärkung mit Muffins, Laugenbrötchen und Getränken, durften die Kinder Lavendelsächtken füllen und mit nach Hause nehmen. Mit großem Eifer machten sie sich an diese Arbeit und schnell war der Korb mit getrocknetem Laveldel geleert, die Säckchen gefüllt und gebunden.

© CDU Ortsverband Lauf 2019